Als Dank sowie zur Intensivierung der Zusammenarbeit ist die Zenaga Mitglied bei einigen Organisationen.

Initiative der Vereinten Nationen (UN)

Klima Neutral – Jetzt

Verbindet die globale Gemeinschaft von Organisationen,
die sich verpflichten, in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts klimaneutral zu werden*.

Im Dezember 2015 kam die Welt dazu, dass Pariser Abkommen
zu unterzeichnen, ein globales Klimaschutzabkommen, das den Grundstein für eine kohlenstoffarme Zukunft legte. Um diese Zukunft
zu verwirklichen, müssen Unternehmen, Regierungen und Einzelpersonen gemeinsam zur Klimaneutralität zusammenarbeiten. Wir alle haben eine Verantwortung bei der raschen Umsetzung des Planes, den globalen Temperaturanstieg auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu begrenzen.

Das Klimawandel-Sekretariat der Vereinten Nationen lädt Organisationen ein, das Klima-Neutral jetzt versprechen abzugeben.
Das Versprechen stellt eine wachsende Bewegung von Unternehmen
und Regierungen dar, die die Reduzierung der Emissionen übernehmen
und dazu beitragen, die globale Reise in eine klimaneutrale Zukunft
zu beschleunigen.

* – Die Zenaga Foundation wird bereits 2018 (bilanziell) klimaneutral agieren.

Vernetzung - gemeinnütziger Verein

Wirtschaftliches Handeln ist menschliches Handeln. Es dient der Deckung der Grundbedürfnisse des Menschen und fördert darüberhinaus die volle Entfaltung der menschlichen Potentiale. Leben erhalten und verbessern ist eine gemeinschaftliche Aufgabe und geschieht im Dialog aller gesellschaftlichen Gruppen. Diesem Dialog sind wir verpflichtet. Wir fördern globale Zusammenarbeit, Programme zur Überwindung der Armut und der internationalen Zusammenarbeit sowie einer nachhaltigen Entwicklung.

Wirtschaft: Das sind wir alle.

Auszug aus den Zielen der Satzung welche sich sehr stark mit den Zielen der Zenaga decken:

  • Förderung einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung.
  • Förderung von Grundsätzen einer fairen Zusammenarbeit zwischen Unternehmen aller Größenordnungen und Rechtsformen sowie staatlichen Institutionen und Gebietskörperschaften.
  • Förderung von Maßnahmen, die den Erhalt von natürlichen Grundlagen dienen unter Einbezug von Innovationen zur Einsparung von Ressourcen und zur Entlastung der Umwelt.
  • Förderung der Zusammenarbeit mit Schulen, Hochschulen, und Universitäten.
  • Förderung von gemeinnützigen, sozialen und umweltorientierter Projekten.

Vernetzung - gemeinnütziger Verein

Als das zentrale Kompetenzzentrum des deutschen
Stiftungswesens bietet er seinen Mitgliedern, Stifterinnen und
Stiftern, Medienschaffenden sowie Interessierten
umfassenden Informations- und Beratungsservice.

Vernetzung - gemeinnütziger Verein

Unter dem Kürzel B.A.U.M. verbindet der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. seit 1984 erfolgreich und zukunftsorientiert ökonomische, ökologische und soziale Fragen, also die Prinzipien der Nachhaltigkeit. Heute ist B.A.U.M. e. V. mit über 550 Mitgliedern eines der größten Informations- und Kontaktnetzwerke für nachhaltiges Wirtschaften in Europa. B.A.U.M. versteht sich als starke Stimme nachhaltig wirtschaftender Unternehmen und als Treiber einer nachhaltigen Entwicklung.

B.A.U.M. unterstützt seine Mitglieder beim Aufbau und bei der Weiterentwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien und vernetzt Akteure aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Medien und Verbänden. Engagierte Unternehmen erhalten eine Plattform für praxisorientierten Informations- und Erfahrungsaustausch sowie Anregungen und Impulse.