Die Zenaga Foundation
Einzigartig in Ihrem Aufbau und der Wirkung

Die Zenaga Foundation ist einzigartig in Ihrem Aufbau und Ihrer Wirkung. Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt unserer Arbeit und blicken von seiner Blickrichtung auf die Themen: Klimaschutz und Umweltschutz, da beides für uns Menschenschutz bedeutet.

Wir zeigen die ökonomischen Vorteile von technischen Veränderungen und nehmen dabei die Menschen, Firmen und die staatlichen Ebenen mit auf die Reise zum Erhalt der Erde und der Perspektiven für die folgenden Generationen.

Die mehr als 15-jährige Erfahrung des Gründers in unterschiedlichen Organisationsformen und vielen Projekten zeigen: Mit Engagement und Visionen können alle Akteure Geld sparen und das Klima schützen.“ Diese erfolgreiche Umsetzung rückte nach der Klimaschutzkonferenz von Paris zunehmen in den Blickpunkt. Nach einigen Besuchen von Delegationen wurde die Idee geboren mit der gemeinnützigen Organisation „Brücken“ zu bauen.

Zur Umsetzung unserer Vision kombinieren wir Klimaschutz und Umweltschutz mit der Verbreitung erneuerbarer Energien als Basis für Bildung und Entwicklung. Mit einer steigenden Lebensqualität verbessern wir das Einkommen, die Gesundheitsversorgung und das Miteinander in der Gesellschaft (z.B. die Stellung der Frauen oder benachteiligter Menschen).

So reduzieren wir Fluchtursachen und verbessern Handelsbeziehungen. Die Auswirkungen des Klimawandels sind weltweit zu spüren. In Deutschland spüren wir dies ebenso wie in anderen Ländern. Die Zenaga Foundation will umsetzen, wovon andere nur sprechen. Wir verbinden Industrie- und Entwicklungsländer zum beiderseitigen Nutzen.

Aus der Praxis für die Praxis

Der Impuls das Konzept der Zenaga zu entwickeln kam von einer Delegation aus dem Senegal. Bei Ihrem Aufenthalt in Sinsheim äußerten sie in Anerkennung der von Kai Zimmermann umgesetzten Taten: „Endlich jemand der uns die Organisation und Projekte der Energiewende durch die Zivilgesellschaft an praktischen Beispielen erklären kann,da er alles schon selber erlebt und realisiert hat.“

Nachdem es weitere Nachfragen aus anderen Ländern gab, war es klar, dass die Notwendigkeit für eine Organisation wie die Zenaga gibt.

null

Die gemeinnützige Organisation wurde gegründet um den Dialog und den Transfer von Wissen und Technik zwischen Deutschland und seinen Akteuren und den Akteuren in anderen Ländern auszubauen.

Ein Fokus liegt auf dem Austausch von Wissen, der Darstellung der technischen Möglichkeiten sowie der Realisierung von Projekten. Wir wollen die zahlreichen Möglichkeiten und Ihre ökonomischen wie ökologischen Vorteile so praxisnah wie möglich vermitteln oder selbst verwirklichen, damit durch zahlreiche Umsetzungen in Privathaushalten, Firmen und Kommunen ein Effekt zum Nutzen aller entsteht.

null

Unsere Werte und Themen

Wir wollen die zahlreichen technischen Möglichkeiten und Ihre ökonomischen wie ökologischen Vorteile so praxisnah wie möglich vermitteln oder selbst verwirklichen, damit durch zahlreiche Umsetzungen in Privathaushalten, Firmen und Kommunen ein Effekt zum Nutzen aller entsteht.

Wir haben nur die eine Erde – unsere Heimat. Damit müssen wir endlich vernünftig umgehen, auch nachfolgende Generationen haben einen Anspruch auf ein gesundes Leben in Ihrer Heimat.

Wir nehmen kein Blatt vor den Mund und sprechen kritischen Themen und klare Widersprüche direkt an.
Es ist Zeit zum Handeln – die Zeit der Sonntagsreden ist vorbei.

Unsere Themen: saubere Energieintakte UmweltKlimaschutzsteigende Lebensqualität zur Reduzierung von Fluchturlaschen in Deutschland und Afrika, zur Verbesserung der Völkerverständigung und der Verbesserung von Handelsmöglichkeiten.

Unsere Handlungsbausteine

Energie und Klimawandel sind abstrakte Themen durch die Verbindung mit unseren Aktionen und Projekten machen wir diese verständlich und zugänglich, so erreichen wir mehr Menschen. Diese wiedrum werden mit Ihren Schritten zur Umsetzung Vorbild und Multiplikator.

Nur eine Kombination von Projekten und Wissen schafft das notwendige Verständnis zum Handeln und die ökonomischen Vorteile werden erkannt. Jeder Mensch, jder Entscheider braucht einen Nutzen damit er sich beteiligt – wir zeigen den Nutzen und schaffen somit Beteiligung.

Bildung ist die Basis. Aber ohne dass wir es in Zukunft schaffen, dies in angewandtes Wissen umzusetzen, wird der Schutz unserer Erde nicht gelingen.

null

Wir bauen Brücken

Eine Brücke verbindet, daher passt dieses Bild gut zur Einstellung der Zenaga Foundation – auch wir wollen verbinden. Nur gemeinsam schaffen wir es die großen Herausforderungen unserer Zeit – Klimawandel – Flucht – sozialer Frieden – und vieles mehr – zu meistern.
Die Brücke braucht mindestens zwei stabile Pfeiler und kann um weitere Pfeiler ergänzt werden.

Unsere Projekte realisieren wir in unseren Partnerländern. Hier ist der Nutzen für uns alle am größten. In Deutschland gibt es eine große Zahl von Akteuren. Wir wollen diese unterstützen und nicht mit Ihnen bei Projekten konkurrieren.

In Deutschland wir über Aktionen, wie z.B. durch die aktive Mitwirkung bei der F 20 Initiative von deutschen und internationalen Stiftungen.

Brückenpfeiler – Senegal

Warum ist der Senegal das erste Partnerland?

Der Senegal – das natürliche Tor zu Westafrika!
Der Senegal ist ein fortschrittliches Land und sowohl politisch, wirtschaftlich wie auch gesellschaftlich ein Vorbild für die Länder der Region. Seine Gesellschaft ist stabil, sicher und gastfreundlich. Die Menschen sind offen und tolerant. Wenigen ist bekannt, dass in diesem Land seit 1848 demokratische Wahlen stattfinden. Alle Staatspräsidenten wurden demokratisch gewählt.

Das Land nimmt in Westafrika eine führende Position ein. Die Wirtschaft wächst mit über 6 % pro Jahr. Touristen und Investoren können sich im ganzen Land sicher bewegen. Die Korruption ist auf europäischen Niveau und wird wie alle Rechtsverstöße mit rechtstaatlichen Mitteln bekämpft.

Trotz großer Herausforderungen will der Staatspräsident Macky Sall die Energiewende und hat staatliche Ziele ausgegeben. Er will die Verbindung zu Deutschland und Europa stärken und ist regelmäßig in Deutschland zu Gast. Das Land hat viel zu bieten und in unserer Schwerpunktregion eine schützenswerte Natur, kaum Infrastruktur und Einkommen. Die Menschen der Region Kedougou lieben Ihre Heimat und wollen mit unserer Hilfe dort bleiben sowie die Natur schützen.

Aus diesen Gründen und Dank vieler Kontakte zu lieben Menschen in unterschiedlichen Funktionen und Ämtern haben wir uns entschlossen, dass der Senegal das erste Partnerland der Zenaga Foundation wird.

Brückenpfeiler – Deutschland

In Deutschland wollen wir Firmen und Menschen dabei helfen Schritte in Richtung Nachhaltigkeit und gelebtes CSR zu gehen. Mit unserer Qualifikation sind wir ein wertvoller Unterstützer unserer Freunde und Partner. Wir geben Impulse und verbinden mit unserem Netzwerk Firmen, Organisationen und Menschen.

Unsere Aktionen informieren die Menschen, die Öffentlichkeit und Entscheider – immer unter dem Aspekt des ökonomisch und ökologisch sinnvollen. Gerade als Rohstoff armes Land profitiert die Volkswirtschaft von den sinnvollen Lösungen der Energiewende.

Mit unseren Leistungen schaffen wir einen Mehrwert für die Auftraggeber. In unserem gesättigten Markt leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Wahrnehmung und zur positiven Meinungsbildung. Die Öffentlichkeit informieren wir über die sozialen Medien und einen regen Austausch mit der Presse welche wir als wichtigen Partner sehr schätzen.

null

Energie, die bleibt

Es gibt keine Entwicklungshilfe mehr – wir leben eine Entwicklungszusammenarbeit bei welcher beide Seiten voneinander lernen. Wussten Sie, dass der Senegal ein Umwelt- und Nachhaltigkeitsministerium hat. So weit sind viele führenden Länder noch nicht. Wir richten unsere Projekte und Aktionen auf die Menschen und ihr Lebensumfeld aus – nur so kann die Arbeit nachhaltig wirken.

Unsere Aktionen und Projekte sind Ergebnis intensiver Gespräch. Sie wurden von den Menschen vorgeschlagen und nicht von Regierungen, Organisationen oder von uns. Den Erfolg unserer Arbeit stellen wir auch sicher indem wir Projekte erst anfangen, wenn die Umsetzung und der Betrieb sichergestellt sind!

Wir handeln so nachhaltig und bieten unseren Spendern, Freunden und Partnern eine langfristige Wirkung und Wahrnehmung. Mit weiteren innovativen Möglichkeiten des GEBENS können unsere Unterstützer aus einem großen Fundus das für Sie passende auswählen.

Wir alle müssen es schaffen, jedem Beteiligten den Nutzen und die Chancen der Veränderungen sichtbar zu machen. Nur so beteiligen sich die Menschen, die Firmen und die staatlichen Ebenen aktiv an der Umsetzung und jeder kann davon profitieren.

Testimonials

null

Präambel der Zenaga Foundation gGmbH

Die Gesellschaft führt den Namen Zenaga – Foundation. Bei dem Wort Zenaga handelt es sich um eine Berbersprache,
welche früher von einem großen senegalesischen Stamm gesprochen wurde. Heute wird die Sprache mit abnehmender Tendenz gesprochen. Aus ihr leitet sich der Name Senegal ab. Da die Gesellschaft insbesondere die Menschen in den afrikanischen Ländern ansprechen will, passt dieser Name im heutigen Zeitalter eines Wandels für die Gesellschaft sehr gut.

Die Vision ist es, allen Menschen Zugang zu sauberer Energie und einer intakten Umwelt zu verschaffen. Mit einer steigenden Lebensqualität und stabilem Weltklima können auch zukünftige Generationen dort leben, wo sie geboren wurden und wo ihre Heimat ist.

Durch die zahlreichen Erfahrungen von Kai Zimmermann im Bereich der Energiewende durch die Zivilgesellschaft will die Gesellschaft mit ihren Mitteln und Möglichkeiten dazu beitragen, die Potenziale von Deutschland und dem Senegal besser zu nutzen. Neben der Vermittlung von Wissen und Kontakten sollen Projekte in verschiedenen Bereichen zur Realisierung dieser Vision beitragen.

Die Gesellschaft stärkt Kooperationen und verbindet die Akteure in Deutschland und dem Senegal. Sie fördert so den Dialog
der Länder und der Personen.

Gründe für die Errichtung der Gesellschaft:

Der Klimawandel ist wissenschaftlich anerkannt und seine Auswirkungen auf die Menschen, das Klima, die Natur, die Energie und somit das Leben werden durch die IPCC-Berichte beschrieben. Die Beschlüsse der Klimakonferenz in Paris (Dez. 2015) sollen auf staatlicher Ebene ein Gegensteuern bewirken.

Dieses Gegensteuern kann gelingen, wenn möglichst viele Bürger vom Sinn einer Beteiligung überzeugt werden. Dabei muss ein Verständnis der Vorteile einer Beteiligung im alltäglichen Leben erreicht werden. Dies kann nur gelingen, wenn dies praxisnah, lebensnah und verständlich in direktem Bezug zum Leben der Menschen erlebt werden kann. Außerdem müssen die finanziellen Vorteile von Verbesserungen in technischen Bereichen und im Verhalten aufgezeigt werden, damit die Bürger einen Willen zur Beteiligung entwickeln. Als positiven zusätzlichen Effekt nimmt der Bürger begleitende Auswirkungen auf die Umwelt, das Klima und zukünftige Generationen wahr und fühlt sich so zu weiteren Taten motiviert.

Kernpunkt der Gesellschaft ist es, die globalen Themen von der staatlichen Ebene auf die Ebene der Bürger und Akteure zu holen und diese bei den Umsetzungen zu unterstützen. Hierzu sollen die Auswirkungen des Klimawandels auf die Region sichtbar gemacht und die Vorteile aktiven Handelns erlebbar gemacht sowie die positiven finanziellen Effekte dargestellt werden – nur so können die Bürger zur Reise in eine wirtschaftlichere, saubere und nachhaltige Zukunft mitgenommen und sie zu Taten motiviert werden. Die Beschäftigung mit den Themen muss Spaß machen und interessant gestaltet werden, damit die Angebote von den Menschen genutzt werden.

Climate Protection = Environmental Protection = People Protection